New PDF release: Allgemeine Therapie

By A. Fröhlich (auth.), O. Foerster, A. Fröhlich, G. Hohmann, W. Lehmann, L. Mann, O. Marburg, J. Reinhold, M. Sgalitzer, A. Strasser, J. Wagner-Jauregg, E. Wexberg (eds.)

ISBN-10: 354001232X

ISBN-13: 9783540012320

ISBN-10: 3642486630

ISBN-13: 9783642486630

Show description

Read or Download Allgemeine Therapie PDF

Best german_11 books

Get Autoritarismus in Mittelund Osteuropa PDF

Der Autoritarismus wird als politisches process des eingeschränkten Pluralismus verstanden. Herausragende Länderkenner beschäftigen sich in diesem Buch mit der Entstehung und den Eigenschaften jener Autoritarismen, die aus dem Kommunismus hervorgegangen sind. Es wird zudem auf die Demokratisierung dieser Systeme eingegangen.

Download e-book for iPad: Der ewige Kalte Krieg: Kubanische Interessengruppen und die by Wilson Cardozo

Angesichts der langen kubanisch-amerikanischen Geschichte und vor dem Hintergrund der großen Asymmetrie zwischen den united states und Kuba stellt sich die Frage, ob die kubanischen Interessengruppen in den Vereinigten Staaten Einfluss auf außenpolitische Entscheidungen haben können. Diese Studie zeigt, wie sich cubano-amerikanische Gruppen in den politischen Prozess der united states einbinden, um ihre Interessen zu denen der gesamten amerikanischen Außenpolitik werden zu lassen und um auf den gegenwärtigen politischen Präferenzbildungsprozess der united states einzuwirken.

Benchmarking Deutschland 2004: Arbeitsmarkt und - download pdf or read online

Der Bericht 2004 bringt die Analysen des ersten Benchmarking-Berichts von 2001 auf den neuesten Stand. Er untersucht anhand einer breiten Zusammenstellung von Zahlen und Fakten die Entwicklung von Beschäftigung und Arbeitslosigkeit in Deutschland im Vergleich zu den OECD-Ländern und geht der Frage nach, inwieweit konjunkturelle, in erster Linie aber institutionelle Faktoren hierauf einwirken.

Extra resources for Allgemeine Therapie

Example text

S. ). VIII. Sto:ffwechselmittel. Jod und Arsenikalien. Die giinstige Wirkung einzelner "Stoffwechselmittel" bei Nervenkrankheiten ist zuweilen unverkennbar, jedoch recht unklar. Jodalkalien werden gerne zur Behandlung von Zustanden, die auf Arteriosklerose der Gehirnarterien zu beziehen sind, angewendet. Es wird, ohne daB dies beweisbar ware, angenommen, daB die giinstige Jodwirkung in diesen Fallen in einer Herabsetzung der Viscositat des Blutes bestehe, die ein leichteres und rascheres Stromen des Blutes in den arteriosklerotisch veranderten BlutgefaBen gestattet.

DaB es Menschen gibt, die ohne Malaria durchgemacht zu haben, gegen die Blutimpfung mit Malaria resistent sind, scheint aus den Mitteilungen von WHITE in Washington 40 und von BARR in Indianopolis 41 hervorzugehen, die beide angeben, daB die Mehrzahl der "coloured patients" durch Blutiibertragung nicht mit Malaria zu infizieren sind, wahrend dies bei den weiBen Bewohnern derselben Gegenden meistens geIingt. Dasselbe behaupten PYPER und RUSSELL 42 von den Negern Siidafrikas. KRAl;-SS 43, der 8354 FaIle von Impfmalaria in Amerika zusammengestellt hat, berichtet, daB je nach dem Territorium 79,03 % bis 96,55 % der Impfungen erfolgreich waren, was auf die wechselnde Zahl der Neger zuriickzufiihren ist, denn von den Negern waren 10-60% fiir die Malariaimpfung unempfangIich.

Ob es eine natiirliche Immunitat (ohne vorausgegangene Malariaerkrankung) gibt, ist zweifelhaft. GERSTMANN 38 berichtet, daB er 5 FaIle beobachtet hat, die trotz fiinfmaliger Impfung, teils intravenos, teils subcutan, teils auf beiden Wegen, auch mit Blut von zwei Kranken zugleich, kein Malariafieber bekamen. Doch wurde die entscheidende Probe nicht gemacht: Blut eines solchen anscheinend gegen Malariaimpfung immunen Menschen auf einen anderen Menschen iibertragen. Es ist die Frage, ob man, ohne diese Probe gemacht zu haben, iiberhaupt berechtigt ist, von Impfversagern zu sprechen, um so mehr, als nach den Untersuchungen von SCHUFFNER, KORTEWEG und SCHWELLENGREBEL 39 und Versuchen von JAMES 32 bei Infektion durch Anopheles die Inkubation unter Umstanden durch viele Monate dauern kann.

Download PDF sample

Allgemeine Therapie by A. Fröhlich (auth.), O. Foerster, A. Fröhlich, G. Hohmann, W. Lehmann, L. Mann, O. Marburg, J. Reinhold, M. Sgalitzer, A. Strasser, J. Wagner-Jauregg, E. Wexberg (eds.)


by Kevin
4.2

Rated 4.17 of 5 – based on 5 votes